Eine lehrreiche Woche auf der Hahnweide geht zu Ende. Hier war ich 7 Tage Teilnehmerin am Streckenfluglehrgang des Angela-Machinek-Fördervereins für Frauen im Segelflugsport (kurz: AMF).

Der Lehrgang dient als vorbereitende Maßnahme für Wettbewerbe wie die anstehenden Qualifikationsmeisterschaften.  Insgesamt 13 ambitionierte Streckenfliegerinnen aus ganz Deutschland und der Schweiz nahmen mit dem Ziel Wettbewerbe und Meisterschaften zu fliegen und ihren Horizont zu erweitern, teil.  Unter der professionellen Anleitung von wettbewerbserfahrenen Streckenfliegern wurden uns hier Grundlagen und Fine-Tuning der Wettbewerbsfliegerei näher gebracht. 

Mit im Gepäck allerhand Dinge an neuer Camping-Ausrüstung, die es auszutesten galt und die Libelle im Schlepptau. Das neue Zelt wurde bereits am ersten Abend schon auf die Probe gestellt, denn ein Gewitter direkt über dem Flugplatz hat kaum 3 Minuten nachdem mein “Heim” stand, so richtig  losgelegt. Nass wurden leider meine Schuhe, da ich den Reißverschluss zu schließen vergessen hatte, als ich mich ins Auto gerettet habe, als ein Blitz in den Windsack 50m von uns einschlug. Die Windeln sind glücklicherweise aber trocken geblieben…^^ #justfemalepilotthings

Ansonsten hatten wir eine gute Woche erwischt, an der beinahe alle Tage genutzt werden konnten. Besonders lehrreich war für mich wohl der Flug einmal um den Luftraum von Stuttgart herum. Hier konnten wir uns die Technik des Einstieg von der Alb in den Schwarzwald aneignen. Außerdem konnte ich mir nun auch endlich das Gebiet nördlich von Stuttgart im Segelflugzeug erschließen. Davor kannte ich die Region nämlich lediglich aus dem Motorflieger.

Foto: Marcel Kaspari